Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Geschäftsstelle:
Dipl.-Ök. Britta Paulzen

Anschrift:
Bergische Universität Wuppertal
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Gaußstr. 20
42119 Wuppertal
Raum M 11.03 / M 11.04

Telefon: ++49(0) 202 / 439-39 66
Fax: ++49(0) 202 / 439-23 19

E-Mail: alumni{at}wiwi.uni-wuppertal.de

Stilisierte Ansicht von Joseph Schumpeter

Aktuelles

  • Impressionen zur Absolventenfeier und Universitätsball 2016
    [mehr]
  • Betriebsbesichtigung bei Knipex
    [mehr]
  • Das neue Jahresmagazin ist jetzt auch online verfügbar!
    [mehr]
  • Unsere Seminare im vergangenen Jahr
    [mehr]
  • Impressionen zur Absolventenfeier
    [mehr]

Unsere Unternehmenskooperationen im Rahmen von "Praxis trifft Campus"

Weitere Kooperationen

Der Bundesverband der deutschen Volks- und Betriebswirte ist einer der größten Vereine der Wirtschaftsakademiker. Die Hochschulgruppe Wuppertal des bdvb arbeitet seit 2003 mit unserem Verein zusammen. Im Jahre 2005 ist eine gegenseitige Mitgliedschaft eingeführt worden. Nähere Informationen erhalten Sie unter:  

 

 

Alumni-clubs.net ist der Dachverband der deutschsprachigen Alumni-Organisationen. Natürlich ist Schumpeter School Alumni Mitglied im Dachverband. Zwischen den Mitgliedern des Vorstandes und der Geschäftsführung von Schumpeter School Alumni besteht ein reger Gedankenaustausch. So war unsere Alumna Claudia Niebergall stets Gast bei den alumni-clubs.net Konferenzen und hat dort auch vorgetragen. Verbindungen bestehen auch im wissenschaftlichen Bereich anhand einer Veröffentlichung und einer empirischer Umfrage. Weitere Informationen zu alumni-clubs.net finden Sie hier

 

Mit dem Verein der Freunde und Alumni der Bergischen Universität e.V. (FABU) besteht seit der Gründung des Vereines Kontakt. Näheres über den FABU finden Sie unter: 

Seit Sommersemester 2012 erhält die Bergische Universität Wuppertal für die Umsetzung eines Konzepts zur Begleitung der Studieneingangsphase rund 8 Mio. Euro aus dem Qualitätspakt Lehre. Die Projektlaufzeit beträgt 5 Jahre. Eine Verlängerung um weitere 5 Jahre ist möglich. Zentrales Anliegen des Projekts zur Studieneingangsphase ist es, den Studierenden den Wechsel von der Schule in die Universität zu erleichtern, sie unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Voraussetzungen zu fördern und ihnen frühzeitig Perspektiven für die berufliche Entwicklung aufzuzeigen.